Benedikt Dernbecher, Berufsunfähigkeitsversicherung, UnfallBenedikt Dernbecher, Berufsunfähigkeitsversicherung, Unfall

Arbeits­kraft­ab­si­che­rung für Schü­ler?

War­um, wer­den Sie sich jetzt viel­leicht fra­gen, soll­ten Sie als Schü­ler, oder für Schü­ler, die Arbeits­kraft absi­chern!? Sie haben ja noch kei­nen Beruf?
Das ist rich­tig! Jedoch gibt es Anbie­ter auf dem Markt die eine Absi­che­rung der Berufs­un­fä­hig­keit bis zu 18.000 Euro im Jahr gestat­ten.

Nur wel­chen Sinn soll das erge­ben?

Rela­tiv sim­pel. Zum einen wird hier Schul­fä­hig­keit und Arbeitskraftabsicherung für Schüler, Benedikt Dernbecher, Berufsunfähigkeitsversicherung, UnfallBerufs­un­fä­hig­keit gleich­ge­setzt, bis der Abschluss erwor­ben ist. Ver­liert ein Schü­ler aus gesund­heit­li­chen Grün­den die Fähig­keit, sei­nen Schul­ab­schluss zu machen, ist er der Berufs­un­fä­hig­keit gleich­ge­setzt.

Zum ande­ren, eine Berufs­un­fä­hig­keit in die­sem Alter abzu­schlies­sen birgt drei bis vier char­man­te Vor­tei­le:

 

  1. Sie sichern Ihren Gesund­heits­zu­stand — Sie sind noch jung, unver­braucht und gesund (und blei­ben es hof­fent­li­ch noch lan­ge). Fakt ist: Wer gesund abschliesst, hat spä­ter kei­nen Kum­mer mehr damit.
  2. Je jün­ger desto güns­ti­ger! Da bei einem Pro­dukt wie der Berufs­un­fä­hig­keit, dass Ein­tritts­al­ter und der Preis extrem eng zusam­men­lie­gen, kön­nen hier für spä­ter Bei­trä­ge gespart wer­den.
  3. Stel­len Sie sich vor, Sie machen Abitur… und ent­schei­den dana­ch, dass Sie in eher in den hand­werk­li­ch krea­ti­ven Bereich wech­seln möch­ten. Sie begin­nen also eine Berufs­aus­bil­dung zum Fri­seur. Fri­seur ist ein ehr­ba­rer Beruf, jedoch im Bereich der Arbeits­kraft­ab­si­che­rung ein schwie­ri­ges The­ma.
    In der soge­nann­ten Berufs­grup­pen­ein­stu­fung plat­ziert sich der Fri­seur in der Stu­fe 4, wäh­rend ein Schü­ler, je nach ange­streb­ten Rei­fe­grad, zwi­schen 1 und 2+ ran­giert. Da ein Berufs­wech­sel hier nicht ange­ge­ben wer­den muss, spart das auf die Lauf­zeit tau­sen­de Euro Bei­trag und ermög­licht eine Absi­che­rung bis zum Ren­ten­ein­tritt.
  4. In der Regel raten wir von der Kon­stel­la­ti­on ab. Doch die Absi­che­rung der Arbeits­kraft muss auch berück­sich­ti­gen, dass Sie spä­ter Ihre Ren­te genies­sen kön­nen. Gera­de für jun­ge Men­schen, gibt es hier ein, zwei Kon­stel­la­tio­nen die bei­des ide­al abbil­den kön­nen!
Ande­re For­men der Absi­che­rung

Unab­hän­gig von der Königs­dis­zi­plin der Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung, kön­nen auch Erwerbs­un­fä­hig­keits–, Unfall– & Schwe­re-Krank­hei­ten-Ver­si­che­rung, je nach zu ermit­teln­den Bedarf und Ihrer gesund­heit­li­chen Situa­ti­on wich­tig sein!

NEU­GIE­RIG? ANWOR­TEN HIER IM LIVE-CHAT, ODER JETZT AUFMEHR ERFAH­RENKLI­CKEN!